Welche sollen es nun sein?

    Das Lebendgebaerende-Forum hat seinen Betrieb eingestellt.

    Wer sich weiterhin mit Gleichgesinnten über Lebendgebärende Aquarienfische austauschen möchte,
    dem empfehlen wir folgende Plattformen:

    DGLZ-Forum
    Lebendgebärende Aquarienfische
    Guppytreff-Berlin

    Wir bedanken uns bei allen aktiven Usern für die gute Zeit.

    • Welche sollen es nun sein?

      Hi,
      so nach ein paar Stunden stöbern und nachdem ich meinen Mund wieder zubekommen habe vor lauter Staunen setze ich noch mal alles auf Anfang.
      Teilweise sind Micropoecilia nicht ganz einfach also nun die Frage, welche von denen wären für einen Anfänger in dieser Gattung am Geeignetsten?
    • Hallo Simone,

      die Frage ist zwar durchaus berechtigt, in dem Fall bringt das aber leider nicht viel.

      Du wirst die Art nehmen müssen, die Du bekommen kannst.
      Das sind in der Regel die Micropoecilia picta oder die Micropoecilia parae.
      Beide Arten werden mehr oder weniger regelmäßig im Handel angeboten.

      Micropoecilia minima dürften sehr schwierig zu beschaffen sein.
      Gruß Elke
    • Hallo,
      so ich bin nun endlos verwirrt. Um ehrlich zu sein habe ich mich nie so mit den Lebendgebärenden beschäftigt und nach Guppy, Molly, Platy & Co. war für mich bisher Ende mit diesem Thema.
      Um mein eigentliches Problem dann nochmals aufzugreifen...ich bin nun so weit dass ich auf eure Erfahrung angewiesen bin, wobei ich mein Projekt M. minima nur verzögern werde, damit ihr mir erstmal einen absoluten Anfängerlebendgebärenden Fisch empfehlt wobei Obere alle für mich ausscheiden und er sollte schon ein eher Mini als denn Maxi sein, sprich alles über 4 cm ist dann schon nicht mehr so Meins, da müsste es dann schon ein besonders schöner Barbiefisch sein.
      Wie gesagt Endler habe ich wobei es ja wirklich tolle Wildformen geben würde und ich hier nicht abgeneigt wäre aber ihr habt sicher auch noch tolle Ideen.
    • Hallo Simone,

      das beste wird sein du besorgst dir Bücher speziell zu Lebendgebärenden.
      Diese blätterst du durch und wenn du auf einen Fisch stößt der dein Interesse weckt hakst du nach.
      Für diesen Zweck scheint mir der Atlas von Aqualog am geeignetsten. Aber auch die Mergus-Atlanten
      bringen sicher den ein oder anderen Fisch zu Tage den du nicht auf der Rechnung hattest.
      Die Bildqualität ist besonders im Aqualog manchmal grenzwertig aber da kommst du sicher bei einer
      Hintergrundrecherche dahinter!
      Auch hier im Forum oder unter Lebendgebärende.Info findest du mit Sicherheit einiges.
      Zum Aufzählen ohne eine Einschränkung ist´s einfach zu viel!

      Viel Spaß beim Entdecken!
      Dirk